Archive

SILVER FIZZ Z

Rasse: Zangersheide
Farbe: Dark Bay Silver
Endmaß geschätzt: 165 cm
Geb.: 2019

Sir Cisco Sancisco (Oldb.) Sandro Hit
Rosenfee
Florida E (SWE) Arpeggio (Westph.)
Pensylvania
Paradoxite Fantastic (Hann.) Fürst Romancier (Oldb.)
Sienna (Hann.)
Pashmina (USA) Prelude By Mozart (Trak.)
Wrangled From Heaven

Links zum pedigree: https://www.rimondo.com/pedigree/1736048/silver-fizz


  • Silver-Träger Z/n
  • AES gekört

Decktaxe:

575,- Euro, zahlbar bei Trächtigkeit (alle Stuten, alle Farben, alle Rassen)


Der ausdrucksvolle Junghengst „Silver Fizz“ zieht sofort jeden Betrachter in seinen Bann. Er bringt eine außergewöhnliche Geschmeidigkeit mit, die sich sowohl in den Grundgangarten als auch am Sprung zeigt. Hinzu kommt der Ausdruck eines Edelpferdes.

„Fuzzy“ war das erste Fohlen der Stute Paradoxite, die ihr Silvergen über die amerikanische Mutterlinie in die Deutsche Warmblutzucht brachte. Der Muttervater Fantastic stammt ab von Fürst Romancier/ Fürst Heinrich und sorgt für feinstes Dressurblut und hohe Rittigkeitswerte. Die Nachkommen von Fürst Romancier sorgten sowohl national als auch international für Furore. Bundeschampionatssieger, Weltmeisterschaftsteilnehmer, Grand Prix Sieger, gekörte Söhne – die Liste der Erfolge ist schier endlos. Fürst Romancier selbst war Oldenburger Hauptprämiensieger. 2009 platzierte er sich als erfolgreichster Hengst seines Jahrgangs bei der Dressurpferde-WM und dem Bundeschampionat jeweils an vierter Stelle; Fürst Heinrich, 2001 Siegerhengst, 2002 Oldenburger Hauptprämiensieger und 2003 Dressurpferde-Weltmeister (5j.), brachte über 50 gekörte Hengste, darunter der Kör- und Hauptprämiensieger, Bundeschampion und Hauptvererber Fürstenball.

Der direkte Vater Sir Cisco war selbst qualifiziert für das Bundeschampionat und die Weltmeisterschaft der jungen Pferde. Er zeigte sich vorzüglich unter dem Springsattel und ging erfolgreich in der Vielseitigkeit. Insofern ist es nicht erstaunlich, dass Fuzzy auch großes Talent am Sprung zeigt. Sein Großvater Sancisco war Deutschlands gewinnreichstes Dressurpferd seiner Altersklasse. Ihm wurde Namenszusatz OLD verliehen. Weiterhin war er platzierter Finalist beim Nürnberger Burg Pokal Finale in Frankfurt, bevor er für eine Summe von über 1 Million Euro verkauft wurde. Im neuen Besitz feierte er Erfolge in der Grand Prix Klasse.

Sandro Hit taucht gleich 2mal im Pedigree auf – sowohl auf Vater-, als auch auf Mutterseite. Er führte das WBFSH-Ranking der weltbesten Dressurpferde an. Sandro Hit hat der modernen Dressurpferdezucht mit seinen typbrillanten und sich ungemein leichtfüßig bewegenden Nachkommen nachhaltig seinen Stempel aufgedrückt. Er gilt als Linienbegründer in der Pferdezucht.

Silver Fizz wird zu Hause liebevoll „Fuzzy“ genannt, so wie der beliebte Held aus den bekannten Westernfolgen. Er hat einen sanften Charakter und ist immer gerne bereit, sich zu bewegen und zu arbeiten, ein braves, fleißiges Pferd mit einer angenehmen Sensibilität.

Durch seinen blonden, dicken Schopf und seine großen schwarzen Kulleraugen ist er ein echter Blickfang und kaum jemand geht an seiner Box vorbei ohne kurz zu verweilen und den typvollen Junghengst zu betrachten.

Silver Dapple – vielleicht das „Must-have-Outfit“ von morgen? Fuzzy gibt die begehrte Farbgenetik zu 50% an seine Nachkommen weiter und ist der Beginn für das Silvergen in der modernen Sportpferdezucht.

EH Victorio

Rasse: Hannoveraner
Farbe: braun
Geb. 2006
Stockmaß 172 cm

Uccello Now Or Never Voltaire
Imke
Baranda Saros xx
Jacaranda
Graefin Graf Top Graf Grannus
Capries
Esla Espri
Carmen

Uccello – Graf Top - Espri


Links zum pedigree:
https://www.rimondo.com/extended-pedigree/horse/146592
https://www.allbreedpedigree.com/victorio2

  • Hannoveraner – gekört
  • Elitehengst
  • Hocherfolgreich internationale Klasse (Springen)
  • Zugelassen: Oldenburg, Hannover, Westfalen, Süddeutsche, Zangersheide

Decktaxe:

500,- Euro (150,- Euro bei Besamung, 350,- Euro bei Trächtigkeit)


Der Elitehengst Victorio stammt aus der erfolgreichen Hannoveranerzucht von Hans-Heinrich Plate.

Er wurde vom Hannoveranerverband gekört und zum Elitehengst ernannt. Seine Erfolgsgeschichte setzt sich im Sport fort.

Er gehört zu den erfolgreichsten Springpferden in der USA und ist international siegreich in Großen Preisen. Bis zum Jahr 2018 hatte er bereits mehr als 50 Siege und Platzierungen in der schwersten klasse gesammelt und seitdem ist er jedes Jahr aktiv im Sport unterwegs gewesen.

Da sein Aufenthaltsort in der USA ist, gibt es bei Freeze and Breed die einzige Möglichkeit, ihn als Vererber zu nutzen. Sein TG wird zu züchterfreundlichen Bedingungen angeboten.

Shamu

Rasse: AES
Farbe: Dunalino-Roan
Geb. 2018
Stockmaß 165 cm

Löwenherz Leonardo da Vinci AA Wladislaw xx
La Serena x
Arabela Hurikan
Ajka
Shirly Sir Chamberlain (Trak.) Sir Shostakovich xx
Syone (Trak)
Red Ruby Romadour II
Eterna (Trak.)

Links zum pedigree:

https://www.rimondo.com/extended-pedigree/horse/1465044

https://www.allbreedpedigree.com/shamu6


  • eingetragen in: HB I Mecklenburg-Vorpommern
  • HB I Palomino
  • WFFS frei!
  • Farbgenetik: A/A, e/e, R/N (Roan), D/nd2 (Dun echter Fabe), Cr/N (Creme)
  • Interessant bei Shamu: er vererbt heterozygot das Dun-Gen (echter Falbe), welches in der Warmblutabstammung noch fast nicht vorhanden ist
  • zusätzlich vererbt er (siehe oben "Farbgenetik") Creme und Roan
  • für alle Stuten gelten, unabhängig von Farbe und Rasse, die gleichen Bedingungen
  • Fohlenpapiere: HB 1 Meck-Pom, HB 1 Palomino, HB 1 Dt. Pferd, Zangersheide, AES, weitere Verbände auf Anfrage

Decktaxe:

650,- Euro, zahlbar bei Trächtigkeit (alle Stuten, alle Farben, alle Rassen)


Der junge Hengst Shamu begeistert als erstes durch seine außergewöhnliche Optik. Schwarze, große Augen, eine leichte Gesichtsmaske, 4mal weiss bei sonst nahezu orange gefärbten Beinen, dazu blondes Langhaar bei silbrig-orangenem Deckhaar. Eine solch außergewöhnliche Färbung sieht man fast nie – beispielsweise ein Palomino erscheint hiergegen nahezu gewöhnlich. Shamu kann gleich 3 Sonderfarbgene weitergeben, jedes davon zu 50%.

Seit 2022 ist Shamu im Hengstbuch 1 Mecklenburg-Vorpommern aufgenommen. Außerdem erhalten seine Fohlen volles Papier für das Zuchtbuch 1 Dt. Pferd; weitere Verbände können angefragt werden. Er hat 2021 seinen 50 Tagetest bei den "normalen" Warmblütern absolviert. Bei dieser Prüfung haben Outcross-Pferde wie er noch immer einen schweren Stand, aber trotzdem hat er seine Aufgabe gut gemeistert.

Shamu ist ausgesprochen mutig und neugierig. Vermutlich wird er sich für die Vielseitigkeit eignen. Am Sprung zeigt er Eifer und Übersicht. Insgesamt fällt auf, dass er mit höherer Intelligenz als sonstige Warmblüter ausgestattet ist. Er lernt und begreift viel schneller, als man es sonst von Warmblütern kennt. Er ist stark blutgeprägt.

Shamu’s Halbbruder aus gleicher Mutter, der stattliche 175 cm große Cayanosch, wurde aufgrund seines herausragenden Springtalents nach Kanada verkauft. Viele weitere Halbgeschwister der mütterlichen Seite zeigten großes Springtalent und waren bis zur höchsten Klasse im Springsport erfolgreich. Aus der Mutterseite finden sich einige gekörte Halbbrüder. Großvater Sir Chamberlain und Urgroßvater Sir Shostakovich xx waren erfolgreich im Vielseitigkeitssport und erfreuten sich großer Popularität.

Großvater väterlicherseits ist der Anglo-Araber Leonardo da Vinci, der seinerzeit Siegerhengst der ZSAA Körung wurde und seine HLP über den Turniersport Vielseitigkeit abschloss. Er lieferte zahlreiche Prämienfohlen sowie den gekörten Hengst Priamos und weitere erfolgreiche Sportpferdenachkommen. Einer seiner xx-Vorfahren, der Hengst Wladislaw xx konnte im Rennsport einen GAG von 80 kg aufweisen.


Hier sind 2 kleine Videos von Shamu unter dem Reiter im Alter von 3,5 Jahren. Er wird seinem Alter entsprechend gearbeitet.


Nachzucht

For The Moon

Rasse: Hessisches Warmblut
Farbe: Braun
Geb. 1999
Stockmaß 164 cm

For Pleasure Furioso II Furioso xx
Dame de Ranville
Gigantin Grannus
Goldi
C’est la Lune Coriolan Calypso II
Inderin
Azur Z Alme Z
Etoile d‘Avril

v. For Pleasure – Coriolan – Alme Z


Link zum pedigree:
https://de.rimondo.com/horse-details/749599/For-the-Moon#horsePedigreeA

  • HB I Papiere von sehr vielen deutschen Zuchtverbänden per ED
  • Sporterfolgreicher Hengst unter Lars Nieberg

Decktaxe:

400,- Euro

Mit Trächtigkeitsgarantie


For The Moon konnte 2019 eine Zuchtwertschätzung von 126 aufweisen.

https://www.pferde-brandenburg-anhalt.de/zucht/zuchtwertschaetzung-dsp/zuchtwertschaetzung-dsp-hengste/

For the Moon stammt ab vom Olympiapferd For Pleasure.

 

Informationen über For Pleasure:

Eine Vielzahl an Nachkommen von For Pleasure befindet sich im internationalen Sport und Deckeinsatz. Unter anderem For Germany mit Marcus Ehning, der auch aus der Zucht  von Robert Diesel stammt. Aber auch For Joy mit Jessica Kürten oder For Keeps mit Lars Nieberg sind Nachkommen, die besonders herausragende Leistungen im Springsport absolviert haben. Außerdem hat For Pleasure 41 direkte gekörte Söhne. Darunter befindet sich beispielsweise For Cornet, aus einer Cornet Obolensky Mutter. Unter den jüngsten gekörten Söhnen befindet sich außerdem der Oldenburger Hengst For Fairness 3 aus einer Clinton Mutter. Insgesamt “verdienten” seine Nachkommen bisher rund 2,4 Millionen Euro. For Pleasure selbst hat rund 1,8 Millionen Euro Preisgeld ergattert. Der Fohlenjahrgang 2019 hat wieder vielversprechende Nachkommen hervor gebracht. 

Leben und Erfolge von For Pleasure

Hans-Joachim Giebel bekam For Pleasure im Alter von vier Jahren zum Beritt. Zusammen gewannen sie das Hamburger Springpferdechampionat. Außerdem starteten sie 1991 beim Bundeschampionat in Verden und wurden zweimaliger Niedersachsenmeister. Daraufhin wechselte der Hengst nach Homberg Ohm in den Stall von Lars Nieberg. Das Paar erlangte seinen internationalen Durchbruch als sie 1995 die Deutschen Meisterschaften gewannen und der Furioso II Sohn zum Pferd des Jahres prämiert wurde. Als sie 1996 Mannschafts-Gold bei den Olympischen Spielen in Atlanta gewannen, war die internationale Karriere von diesem Ausnahmepferd geebnet. Nach einer weiteren Goldmedaille bei den Europameisterschaften mit dem Team und Platz vier in der Einzelwertung wurde das Paar 1998 für die Weltmeisterschaft in Rom nominiert.

For Pleasure wechselte dann zum damaligen Nachwuchsreiter Marcus Ehning. Zusammen konnten sie zahlreiche Siege und Platzierungen bei Nationenpreisen, Großen Preisen und den Europameisterschaften erreiten. Im Jahre 2003 wurde der Hengst durch die World Breeding Federation for Sport Horses zum erfolgreichsten Springpferd der Welt gekürt. Gegen Ende seiner Karriere war er häufiger von Verletzungen geplagt. Daher wurde For Pleasure am 21. Mai 2006 während des CHIO Aachen aus dem Sport verabschiedet. Er verstarb am 18. Februar 2011 mit einem stolzen Alter von 25 Jahren bei der Familie Ehning.

Fighting Alpha

Rasse: KWPN
Farbe: Braun
Geb. 1991
Stockmaß 168 cm

Landjonker (Frühling) Landadel Landgraf I
Novella
Griselda Tin Rocco
Grittisa
Aralda Farn Fax I
Dorette
Miralda Amor NL
Greta

v. Landjonker (Frühling) – Farn - Amor


Link zum pedigree:
https://www.rimondo.com/horse-details/1505810/Fighting-Alpha#horsePedigreeA

  • HB I Papiere von sehr vielen deutschen Zuchtverbänden per ED
  • Sporterfolgreicher Hengst unter Lars Nieberg

Decktaxe:

400,- Euro

Mit Trächtigkeitsgarantie


Hocherfolgreicher Hengst, der rittige Nachkommen hervorbringt.

  

Adlantus As

Rasse: Hannoveraner
Farbe: Dunkelbraun
Geb. 1993
Stockmaß 163 cm

Argentinus Argentan I Absatz
Worms
Dorle Duden II
Winterrose
Luppy Lantaan Lord
Lyrik
Worldcup Fluppy Watzmann
VORR.

v. Argentinus – Lantaan - Watzmann


Link zum pedigree:
https://www.rimondo.com/horse-details/1365/Adlantus-As/#horsePedigreeA

  • HB I Papiere von sehr vielen deutschen Zuchtverbänden per ED
  • Sporterfolgreicher Hengst unter Lars Nieberg

Decktaxe:

400,- Euro

Mit Trächtigkeitsgarantie


Adlantus As ist hocherfolgreich bis zur schwersten Klasse gewesen.

Er gibt an seine Nachzucht ein freundliches und unkompliziertes Wesen und viel Vermögen am Sprung weiter.

Viele Nachkommen waren bereits erfolgreiche Springpferde.

  

For Keeps

Rasse: Hessisches Warmblut
Farbe: Braun
Geb. 1991
Stockmaß 166 cm

For Pleasure Furioso II Furioso xx
Dame de Ranville
Gigantin Grannus
Goldi
Graphik Graphit Grande
Frutana
Steingilde Steinpilz
Stute v. Elsass

v. For Pleasure – Graphit - Steinpilz


Link zum pedigree:
https://de.rimondo.com/horse-details/250046/For-Keeps#horsePedigreeA

  • HB I Papiere von sehr vielen deutschen Zuchtverbänden per ED
  • Sporterfolgreicher Hengst unter Lars Nieberg

Decktaxe:

400,- Euro

Mit Trächtigkeitsgarantie


For Keeps gehörte 2019 zu den TOP 10% beim Zuchtwert Springen

https://www.pferde-brandenburg-anhalt.de/zucht/zuchtwertschaetzung-dsp/zuchtwertschaetzung-dsp-hengste/

For Keeps stammt ab vom Olympiapferd For Pleasure.

 

Informationen über For Pleasure:

Eine Vielzahl an Nachkommen von For Pleasure befindet sich im internationalen Sport und Deckeinsatz. Unter anderem For Germany mit Marcus Ehning, der auch aus der Zucht  von Robert Diesel stammt. Aber auch For Joy mit Jessica Kürten oder For Keeps mit Lars Nieberg sind Nachkommen, die besonders herausragende Leistungen im Springsport absolviert haben. Außerdem hat For Pleasure 41 direkte gekörte Söhne. Darunter befindet sich beispielsweise For Cornet, aus einer Cornet Obolensky Mutter. Unter den jüngsten gekörten Söhnen befindet sich außerdem der Oldenburger Hengst For Fairness 3 aus einer Clinton Mutter. Insgesamt “verdienten” seine Nachkommen bisher rund 2,4 Millionen Euro. For Pleasure selbst hat rund 1,8 Millionen Euro Preisgeld ergattert. Der Fohlenjahrgang 2019 hat wieder vielversprechende Nachkommen hervor gebracht.

Leben und Erfolge von For Pleasure

Hans-Joachim Giebel bekam For Pleasure im Alter von vier Jahren zum Beritt. Zusammen gewannen sie das Hamburger Springpferdechampionat. Außerdem starteten sie 1991 beim Bundeschampionat in Verden und wurden zweimaliger Niedersachsenmeister. Daraufhin wechselte der Hengst nach Homberg Ohm in den Stall von Lars Nieberg. Das Paar erlangte seinen internationalen Durchbruch als sie 1995 die Deutschen Meisterschaften gewannen und der Furioso II Sohn zum Pferd des Jahres prämiert wurde. Als sie 1996 Mannschafts-Gold bei den Olympischen Spielen in Atlanta gewannen, war die internationale Karriere von diesem Ausnahmepferd geebnet. Nach einer weiteren Goldmedaille bei den Europameisterschaften mit dem Team und Platz vier in der Einzelwertung wurde das Paar 1998 für die Weltmeisterschaft in Rom nominiert.

For Pleasure wechselte dann zum damaligen Nachwuchsreiter Marcus Ehning. Zusammen konnten sie zahlreiche Siege und Platzierungen bei Nationenpreisen, Großen Preisen und den Europameisterschaften erreiten. Im Jahre 2003 wurde der Hengst durch die World Breeding Federation for Sport Horses zum erfolgreichsten Springpferd der Welt gekürt. Gegen Ende seiner Karriere war er häufiger von Verletzungen geplagt. Daher wurde For Pleasure am 21. Mai 2006 während des CHIO Aachen aus dem Sport verabschiedet. Er verstarb am 18. Februar 2011 mit einem stolzen Alter von 25 Jahren bei der Familie Ehning.

Le Cou Cou

Rasse: Oldenburger
Farbe: Braun
Geb. 1986
Stockmaß 168 cm

Landadel Landgraf I Ladykiller xx
Warthburg
Novella Farnese
Furth
Tamarona Goldstern Gotthard
Waidgefährtin
Tamarina Adrian xx
Tamara VI

v. Landadel – Goldstern – Adrian xx


Link zum pedigree:
https://www.rimondo.com/horse-details/211824/Le-Cou-Cou#horsePedigreeA

  • HB I Papiere von sehr vielen deutschen Zuchtverbänden per ED
  • Sporterfolgreicher Hengst unter Lars Nieberg

Decktaxe:

400,- Euro

Mit Trächtigkeitsgarantie

Giorgio

Rasse: Westfale
Farbe: Fuchs
Geb. 1987
Stockmaß 168 cm

Graziano Grande Graf
Duellfest
Amarilla Argus
Duela
Pimenta Pilot Pilatus
Gratia
Rakete Remus II
Tamara

v. Graziano – Pilot – Remus II


Link zum pedigree:
https://www.rimondo.com/horse-details/5803/Giorgio#horsePedigreeA

  • HB I Papiere von sehr vielen deutschen Zuchtverbänden per ED
  • Sporterfolgreicher Hengst unter Lars Nieberg

Decktaxe:

400,- Euro

Mit Trächtigkeitsgarantie


Giorgio brachte eine enorme Eigenleistung im Springsport, seine Lebensgewinnsumme beträgt rund 40000,- Euro. Insgesamt kann er über 200 Siege und Platzierungen in der Klasse S vorweisen.

Er wurde gerne von namhaften Springpferdezüchtern angepaart, gerne mit Blutstuten. Pilot und Radetzky bringen Trockenheit und Esprit in der Nachzucht mit. Häufig entstanden bunte Füchse. 30% seiner Nachkommen waren bisher bis zur Klasse S erfolgreich, die Gesamtlebensgewinnsumme seiner Nachkommen beläuft sich auf über 220000 Euro.

Saladin

Rasse: AES Warmblut
Farbe: Cremello
Geb. 2016
Erwartetes Endmass: 165 cm

Beryllium MD (Old.) Brioni (Trak.) Friedensfürst
Bagheerah ox
Numees Nuget
Maple Root
Sava Alois Ascot Z
Novela
Sofi Mineral
Sofa

  • gekört beim ZSSE, Zuchtbuch Palomino, WN 8,0
  • anerkannt für den AES, Papiere möglich für alle Palominobücher, AES, Zangersheide u.w.
  • Cremello, d.h. reinerbig für das Cremegen
  • das bedeutet, alle seine Fohlen sind Palominos oder Buckskins
  • WFFS negativ
  • Anpaarung mit aufgehellten Stuten zur normalen Decktaxe möglich (mit Trächtigkeitsgarantie)

Decktaxe

600,- Euro

150,- Euro vor Versand
450,- Euro bei Trächtigkeit


Der junge Cremellohengst Saladin war 2019 erstmalig im Deckeinsatz.
Er bietet alles an, was man von einem Junghengst erwartet. Natürliche Erhabenheit, ein antrittsstarkes Hinterbein, ein gutes Maß an Federkraft, Elastizität und Rückentätigkeit, dabei völlig in sich ruhend und doch mit der nötigen Power agierend, so erlebt man Saladin freilaufend und sich präsentierend. Am Sprung zeigt er sich ebenso nervenstark und eifrig; die Sprunggewaltigkeit seines Großvaters Alois scheint sich bei Saladin erfreulicherweise widerzuspiegeln.

Als Cremello ist Saladin reinerbig für das Cremegen. Er wird beispielsweise in der Anpaarung mit einem Fuchs zu 100% ein Fohlen in der Farbe Palomino zeugen. Paart man ihn mit aufgehellten Stuten an, so kann das Fohlen ebenfalls doppelt aufgehellt sein.

Besonders erwähnenswert ist sein ausgesprochen gutmütiges Wesen. Saladin ist stets freundlich und aufgeschlossen. Seine natürliche Neugier macht den Umgang mit ihm abwechslungsreich. Nervosität und Panik sind ihm unbekannt.

Vater von Saladin ist der Prämienhengst Beryllium MD aus der Zucht von Dr. Marliese Dobberthien, die vor allem bekannt wurde durch ihre gezüchteten Hengste Quasi Gold MD und Qaside MD. Saladin ist der einzige doppelt aufgehellte Sohn von Beryllium MD, der den Züchtern zur Verfügung steht. Beryllium MD zeichnete sich aus durch sehr ehrliche, durch den Körper angelegte Bewegungen, er war ein großer und kräftiger Hengst. Alle diese Eiogenschaften sind bei aufgehellten Pferden noch eher selten zu finden. Beryllium's Großvater war der unter Lisa Wilcox hocherfolgreiche Hengst Friedensfürst.


Saladin's Mutter ist eine Tochter des im Ausland hoch dekorierten Springhengstes Alois - die Stute Sava. Sava ist auch die Mutter von Scheherazade. Sie wurde in Mecklenburg-Vorpommern mit der Staatsprämie ausgezeichnet und erreichte höchste Bewegungsnoten.


Verantwortlich für Text und Bilder: Bärbel Ott