Archive

POSEIDON LA COLUMNA

Rasse: PRE
Farbe: Cremello
Endmaß geschätzt: 164 cm
Geb.: 2021

Kenedi A Claudio Vives Cesar VI
Carmela V
Mas Serrallonga Alamnzor XIX
Saltarina HBM
Alegria Columna Moret II Carmelo II
Furiosa XI
Alegria CXLV Estio
Colina VM

Links zum Pedigree:

https://www.lgancce.com/lgpreancce/asp-publico/arbolGenealogicoPRE/ConsultarArbolGenealogicoPRE.aspx?ID=LK0DDottlxo=

https://www.allbreedpedigree.com/poseidon+la+columna


  • ANCCE gekört
  • ee – Aa – CrCr – chch – zz – gg
  • KEIN Schimmelgen! (ist getestet)
  • Cremello, vererbt zu 100% ein Cremegen

Decktaxe:

  • 650,- Euro,
  • zahlbar bei Trächtigkeit (alle Stuten, alle Farben, alle Rassen)


Ein Hauch von Einzigartigkeit umgibt ihn, den spanischen Cremellohengst Poseidon La Columna, denn in seinem Jahrgang gab es nur 7 Cremellohengste seiner Rasse. Er verkörpert als Pura Raza Espanola das Dressurpferd der Moderne hinsichtlich der klaren Typausprägung bei außergewöhnlich harmonischer Körperformation. Hervorzuheben ist auch sein Charme und seine Noblesse.

Beste spanische Blutlinien sind in ihm vereinigt, denn er ist absolut interessant gezogen und es finden sich gleich in jeder Vererbungslinie hochgekörte spanische Berühmtheiten, wie z.B. Cesar VI, Alamnzor XIX und Carmelo II.

Er ist gleichermaßen geeignet zum Einsatz in die reine PRE Zucht, wie auch zur Veredlung anderer Rassen wie Warmblut (Dressur) oder zur Rassen der Working Equitation Bewegung. Für Crossbreed Anpaarungen eignet er sich zusätzlich für alle Freizeitpferderassen oder für andere Barockrassen.

Kleine Farbinformation: Er wird an alle seine Fohlen je ein Cremegen weitergeben, da er selbst ein Cremello ist. D.h., in Anpaarung mit einer Fuchsstute wird er beispielsweise immer Palominofohlen bringen. Blaue Augen kann ein Fohlen, welches aus einer normal gefärbten Stute stammt, nicht haben, denn das ist nur der Fall, wenn wieder ein doppelt aufgehelltes Fohlen fällt, was nur in Verbindung mit einer Stute passieren kann, die selbst ein Cremegen hat.

SILVER FIZZ Z

Rasse: Zangersheide
Farbe: Dark Bay Silver
Stm.: 162 cm
Geb.: 2019

Sir Cisco Sancisco (Oldb.) Sandro Hit
Rosenfee
Florida E (SWE) Arpeggio (Westph.)
Pensylvania
Paradoxite Fantastic (Hann.) Fürst Romancier (Oldb.)
Sienna (Hann.)
Pashmina (USA) Prelude By Mozart (Trak.)
Wrangled From Heaven

Links zum pedigree: https://www.rimondo.com/pedigree/1736048/silver-fizz


  • Silver-Träger Z/n
  • AES gekört
  • WFFS negativ (N/N)

Decktaxe:

650,- Euro, in Deutschland erst zahlbar bei Trächtigkeit (alle Stuten, alle Farben, alle Rassen)


Der ausdrucksvolle Junghengst „Silver Fizz“ zieht sofort jeden Betrachter in seinen Bann. Er bringt eine außergewöhnliche Geschmeidigkeit mit, die sich sowohl in den Grundgangarten als auch am Sprung zeigt. Hinzu kommt der Ausdruck eines Edelpferdes.

„Fuzzy“ war das erste Fohlen der Stute Paradoxite, die ihr Silvergen über die amerikanische Mutterlinie in die Deutsche Warmblutzucht brachte. Der Muttervater Fantastic stammt ab von Fürst Romancier/ Fürst Heinrich und bringt feinstes Dressurblut und hohe Rittigkeitswerte. Die Nachkommen von Fürst Romancier sorgten sowohl national als auch international für Furore. Bundeschampionatssieger, Weltmeisterschaftsteilnehmer, Grand Prix Sieger, gekörte Söhne – die Liste der Erfolge ist schier endlos. Fürst Romancier selbst war Oldenburger Hauptprämiensieger. 2009 platzierte er sich als erfolgreichster Hengst seines Jahrgangs bei der Dressurpferde-WM und dem Bundeschampionat jeweils an vierter Stelle; Fürst Heinrich, 2001 Siegerhengst, 2002 Oldenburger Hauptprämiensieger und 2003 Dressurpferde-Weltmeister (5j.), brachte über 50 gekörte Hengste, darunter der Kör- und Hauptprämiensieger, Bundeschampion und Hauptvererber Fürstenball.

Der direkte Vater Sir Cisco war selbst qualifiziert für das Bundeschampionat und die Weltmeisterschaft der jungen Pferde. Er zeigte sich vorzüglich unter dem Springsattel und ging erfolgreich in der Vielseitigkeit. Insofern ist es nicht erstaunlich, dass Fuzzy auch großes Talent am Sprung zeigt. Sein Großvater Sancisco war Deutschlands gewinnreichstes Dressurpferd seiner Altersklasse. Ihm wurde Namenszusatz OLD verliehen. Weiterhin war er platzierter Finalist beim Nürnberger Burg Pokal Finale in Frankfurt, bevor er für eine Summe von über 1 Million Euro verkauft wurde. Im neuen Besitz feierte er Erfolge in der Grand Prix Klasse.

Sandro Hit taucht gleich 2mal im Pedigree auf – sowohl auf Vater-, als auch auf Mutterseite. Er führte das WBFSH-Ranking der weltbesten Dressurpferde an. Sandro Hit hat der modernen Dressurpferdezucht mit seinen typbrillanten und sich ungemein leichtfüßig bewegenden Nachkommen nachhaltig seinen Stempel aufgedrückt. Er gilt als Linienbegründer in der Pferdezucht.

Silver Fizz wird zu Hause liebevoll „Fuzzy“ genannt, so wie der beliebte Held aus den bekannten Westernfolgen. Er hat einen sanften Charakter und ist immer gerne bereit, sich zu bewegen und zu arbeiten, ein braves, fleißiges Pferd mit einer angenehmen Sensibilität.

Durch seinen blonden, dicken Schopf und seine großen schwarzen Kulleraugen ist er ein echter Blickfang und kaum jemand geht an seiner Box vorbei ohne kurz zu verweilen und den typvollen Junghengst zu betrachten.

Silver Dapple – vielleicht das „Must-have-Outfit“ von morgen? Fuzzy gibt die begehrte Farbgenetik zu 50% an seine Nachkommen weiter und ist der Beginn für das Silvergen in der modernen Sportpferdezucht.