Archive

Lilienthal

Das Samendepot Freeze and Breed ist nur für alles rund um den Samenversand zuständig. Alle Informationen zum Samenversand finden Sie hier: Samenversand.

Bitte beachten Sie, dass für diesen Hengst alle Deckbedingungen und Formalitäten mit dem Eigentümer des Hengstes direkt abgewickelt werden müssen.

Ansprechpartner:
Dr. Christina Gremmes,
steffen.gremmes@t-online.de

Rasse: Trakehner
Farbe: Fuchs
Stockmaß 170 cm
Geb.: 2017

Luecke (Trak.) Friedensfürst Rondo
Frieda III
Luna XIV Ibikus
Luca
Lilie Rheinklang Gribaldi
Rheinnau
Loa Loa Ivernel
Lena II

v. Luecke – Rheinklang - Ivernel


Link zum pedigree: https://www.allbreedpedigree.com/lilienthal

  • WFFS frei
  • Gekört 2021 in Elmshorn (Trakehner)
  • Sieger der HLP 2021 im Stadl Paura mit der Note 8,62

Decktaxe:

350,- Euro bei Besamung,
700,- Euro bei Trächtigkeit


Ein Spross  der amtierenden Bundessiegerfamilie

Lilienthal stellt sich als eine ganz besondere Hengstpersönlichkeit dar. Nicht nur in seiner attraktiven Zeichnung, auch in seinem ausgeprägten Adel, dem athletischen Habitus und den von Kraft und Energie gekennzeichneten Bewegungen verkörpert er eine außergewöhnliche Erscheinung auf der züchterischen und zukünftigen sportlichen Bühne.

Mit diesen Worten beschreibt ihn Zuchtleiter Lars Gehrmann: „Leistungsbereit, rittig und stets fokussiert meistert Lilienthal die ihm gestellten Aufgaben äußert souverän. Diese Eigenschaften und eine deutliche Doppelveranlagung konnte der auffällig gezeichnete Fuchshengst bereits als Sieger seiner Leistungsprüfung eindrucksvoll unter Beweis stellen. Der stabil fundamentierte Sohn des in S-Springprüfungen erfolgreichen Lücke offenbart im Seitenbild großzügige Partien hinsichtlich der Schulter- und Kruppenformation. Die von einer gut bemuskelten Hinterhand getragenen schwungvollen Grundgangarten sowie die Konstruktion des Oberkörpers ermöglichen einen stets lockeren Bewegungsablauf.

Lilienthal vertritt als einer der sehr wenigen, auch letzten Söhne des im S-Parcours vielfach erfolgreichen Lücke ebenso die schmale Linie seines Großvaters Friedensfürst, der unter Lisa Wilcox zahlreiche Erfolge bis zur Grand Prix Klasse der Dressur sammelte. Von daher ist Lilienthal berufen, die sich auf sehr schmalem Grat bewegende, traditionseiche Hengstlinie des legendären Tempelhüter mit neuem Leben zu erfüllen.

Dazu verweist er mit seiner mütterlichen Herkunft auf eine der am stärksten dokumentierten Leistungsdynastien der gesamten Trakehner Population. Seine Mutter Lilie war Reservesiegerin der Zentralen Stuteneintragung Niedersachsen-Hannover und befindet sich als Mitglied der Trakehner Bundessiegerfamilie im Amt. Sie ist eine Vollschwester der ZSE-Siegerstute Lillifee und von daher eng verwandt mit der ZSE-Siegerstute Limette, vor allem jedoch mit der Jahressiegerstute Lilli’s Marlen, die ebenfalls den Titel der Siegerstute der Zentralen Stuteneintragung trug. Bemerkenswert und augenfällig in Lilienthals Pedigree liest sich die dreifache Linienzucht auf den großen Arogno, zudem unter Dressuraspekten hochkarätig dokumentiert über seine in Grand Prix – und S-Dressurkonkurrenzen hocherfolgreichen Söhne und Enkel Partout, Ivernel und Caprimond.

Der Mutterstamm der O388 Lottka zeichnet insbesondere im Zweig des Lilienthal für eine Vielzahl von hochbezahlten Auktionseliten verantwortlich. Darüber hinaus handelt es sich um die Familie der Vielseitigkeitsolympioniken Lester Piggott und Longchamps, der S-Dressurpferde Lumpazi Vagabond, Lohengrin 47, Lohengrin 18 sowie der S-Springpferde Lausbub, Leonardo und Local Hero. Auch der sportliche Vererber Lombardi und ebenso Lilienthals Vater Lücke sind aus diesem Zweig des Stammes hervorgegangen.


Verantwortlich für Bilder und Text: Dr. Christina Gremmes

SILVER FIZZ Z

Rasse: Zangersheide
Farbe: Dark Bay Silver
Endmaß geschätzt: 162 cm
Geb.: 2019

Sir Cisco Sancisco (Oldb.) Sandro Hit
Rosenfee
Florida E (SWE) Arpeggio (Westph.)
Pensylvania
Paradoxite Fantastic (Hann.) Fürst Romancier (Oldb.)
Sienna (Hann.)
Pashmina (USA) Prelude By Mozart (Trak.)
Wrangled From Heaven

Links zum pedigree: https://www.rimondo.com/pedigree/1736048/silver-fizz


  • Silver-Träger Z/n
  • AES gekört
  • WFFS negativ (N/N)

Decktaxe:

650,- Euro, in Deutschland erst zahlbar bei Trächtigkeit (alle Stuten, alle Farben, alle Rassen)


Der ausdrucksvolle Junghengst „Silver Fizz“ zieht sofort jeden Betrachter in seinen Bann. Er bringt eine außergewöhnliche Geschmeidigkeit mit, die sich sowohl in den Grundgangarten als auch am Sprung zeigt. Hinzu kommt der Ausdruck eines Edelpferdes.

„Fuzzy“ war das erste Fohlen der Stute Paradoxite, die ihr Silvergen über die amerikanische Mutterlinie in die Deutsche Warmblutzucht brachte. Der Muttervater Fantastic stammt ab von Fürst Romancier/ Fürst Heinrich und bringt feinstes Dressurblut und hohe Rittigkeitswerte. Die Nachkommen von Fürst Romancier sorgten sowohl national als auch international für Furore. Bundeschampionatssieger, Weltmeisterschaftsteilnehmer, Grand Prix Sieger, gekörte Söhne – die Liste der Erfolge ist schier endlos. Fürst Romancier selbst war Oldenburger Hauptprämiensieger. 2009 platzierte er sich als erfolgreichster Hengst seines Jahrgangs bei der Dressurpferde-WM und dem Bundeschampionat jeweils an vierter Stelle; Fürst Heinrich, 2001 Siegerhengst, 2002 Oldenburger Hauptprämiensieger und 2003 Dressurpferde-Weltmeister (5j.), brachte über 50 gekörte Hengste, darunter der Kör- und Hauptprämiensieger, Bundeschampion und Hauptvererber Fürstenball.

Der direkte Vater Sir Cisco war selbst qualifiziert für das Bundeschampionat und die Weltmeisterschaft der jungen Pferde. Er zeigte sich vorzüglich unter dem Springsattel und ging erfolgreich in der Vielseitigkeit. Insofern ist es nicht erstaunlich, dass Fuzzy auch großes Talent am Sprung zeigt. Sein Großvater Sancisco war Deutschlands gewinnreichstes Dressurpferd seiner Altersklasse. Ihm wurde Namenszusatz OLD verliehen. Weiterhin war er platzierter Finalist beim Nürnberger Burg Pokal Finale in Frankfurt, bevor er für eine Summe von über 1 Million Euro verkauft wurde. Im neuen Besitz feierte er Erfolge in der Grand Prix Klasse.

Sandro Hit taucht gleich 2mal im Pedigree auf – sowohl auf Vater-, als auch auf Mutterseite. Er führte das WBFSH-Ranking der weltbesten Dressurpferde an. Sandro Hit hat der modernen Dressurpferdezucht mit seinen typbrillanten und sich ungemein leichtfüßig bewegenden Nachkommen nachhaltig seinen Stempel aufgedrückt. Er gilt als Linienbegründer in der Pferdezucht.

Silver Fizz wird zu Hause liebevoll „Fuzzy“ genannt, so wie der beliebte Held aus den bekannten Westernfolgen. Er hat einen sanften Charakter und ist immer gerne bereit, sich zu bewegen und zu arbeiten, ein braves, fleißiges Pferd mit einer angenehmen Sensibilität.

Durch seinen blonden, dicken Schopf und seine großen schwarzen Kulleraugen ist er ein echter Blickfang und kaum jemand geht an seiner Box vorbei ohne kurz zu verweilen und den typvollen Junghengst zu betrachten.

Silver Dapple – vielleicht das „Must-have-Outfit“ von morgen? Fuzzy gibt die begehrte Farbgenetik zu 50% an seine Nachkommen weiter und ist der Beginn für das Silvergen in der modernen Sportpferdezucht.

Siglavy Djebrin

Das Samendepot Freeze and Breed ist nur für alles rund um den Samenversand zuständig. Alle Informationen zum Samenversand finden Sie hier: Samenversand.

Deckbedingungen, Deckverträge und Formalitäten bitte mit dem Eigentümer des Hengstes direkt abwickeln!

Ansprechpartner: Christian Döbler,
Mobile: 0049-179-1113564,
E-Mail: christian.doebler@gmx.de

Rasse: Lipizzaner
Farbe: Schimmel
Stockmaß 162 cm
Geb.: 2007

554 – Siglavy Patrizia II 367 – Siglavy Plutona Siglavy V Africa - 7
100 Plutona
7 Patrizia Conversano Steaka
Istria
29 - Djebrin 414 Conversano Mantua 257 C. VII Valdamora
17 Mantua
59 Duba 370 Pluto VIII Roviga
65 Miramar

v. 554 – Siglavy Patrizia II - 414 Conversano Mantua - 370 Pluto VIII Roviga

  • Hengstlinie: Siglavy
  • Züchter: Staatsgestüt Piber
  • LIF – eingetragen
  • 2017: Körungssieger Lipizzanerzuchtverband Österreich
  • 2017: gekört und eingetragen im deutschen Lipizzanerzuchtverband

Decktaxe:

1200 Euro

Eigenleistung: Siglavy Djebrin war der Körungssieger der Hengstkörung 2017 in Going/Wilder Kaiser beim Stanglwirt des österreichischen Verbands der Lipizzanerzüchter. Er ist außerdem eingetragener Deckhengst des deutschen Lipizzanerzuchtverbandes und ist ebenfalls international anerkannter Deckhengst der LIF (Lipizzan International Federation).

Er ist bis Grand-Prix ausgebildet und hatte 2017 seine erste Vorführungen vor Publikum in Küren. Er wird seit Beginn 2017 bis einschl. 2022 von einem Kamerateam begleitet, das seinen Werdegang bis zum ersten großen Solo Programm mit allen Höhen und Tiefen mit seinem Trainer Klaus Krzisch und seinem Reiter Christian Döbler dokumentiert.

Geplant ist dies für die internationale Dokumentation „A kingdom for white horse", die für diverse Fernsehsender, Dokumentarfilmfestivals und evtl. fürs Kino produziert wird.

Er ist absolut verlässlich im Umgang, wenig hengstig, liebt es freizuspringen und ist total cool im Gelände und in fremder Umgebung. Er kann sich außerdem für allerlei Zirkustricks (Podest, knien, Teppich ausrollen, etc.) begeistern und liebt seine Menschen. Er pflegt einen liebevollen Umgang zu Kindern, Artgenossen und anderen Tieren wie Katzen und Hunde. Er ist stets aufgeschlossen und neugierig und strahlt viel Ruhe und Gelassenheit aus.

Abstammung: Der Vater ist Siglavy Patrizia Il., der als Alle-Gänge-und-Touren-Hengst (Grand-Prix) von Oberbereiter a.D. Johann Riegler ausgebildet und viele Jahre in den Vorstellungen der Spanischen Hofreitschule zu Wien präsentiert wurde. Der Onkel ist der berühmte Jahrhundert-Hengst Siglavy Mantua l, der über 15 Jahre das auf blanker Kandare einhändig gerittene Solo unter 1. Oberbereiter a D. Klaus Krzisch zeigte. Im Großen und Ganzen vereinen sich im Blut dieses Hengstes so ziemlich alle berühmten Linien des klassischen Lipizzaners.


Verantwortlich für Text und Bilder: Christian Döbler

Sinclair

Alle Informationen zum Samenversand finden Sie hier: Samenversand.

Zuständig zum Verkauf des Samens ist ausschließlich
Freeze and Breed! Es besteht zur Zeit keine anderslautende Bevollmächtigung des Nachlassgerichts.

Alles wird im Sinne von Gwendolyn Gregorio abgewickelt und verwaltet, bis es eine offizielle Regelung des Nachlassgerichts gibt.

Rasse: Bayrisches Warmblut
Farbe: Schecke
Stockmaß 167 cm
Geb.: 1991

Sambuco B Samber Pericles xx
Tina
Solinde Le Faquin xx
Monamie
Livana Lopez Lombard
Dorfbraut
Ester Mahdi
Edle

v. Sambuco B – Lopez - Mahdi

Link zum Pedigree: https://www.allbreedpedigree.com/sinclair+b


Decktaxe:

€ 350,- EUR pro Portion


Huntertyp im großen Eleganzrahmen, gesegnet mit exklusiver Farbgebung und allen Attributen, die ein modernes Sportpferd ausmachen. Bei SINCLAIR paart sich Linieneleganz mit drei hervorragenden Grundgangarten und abstammungsgemäß vorprogrammiertem Springvermögen.

Der Vater SAMBUCO zählt zu den populärsten gescheckten Sportpferdemachern hierzulande und ist seinerseits ein Sohn des im Spring- und Dressursport der Niederlande bis zur schweren Klasse erfolgreichen Scheckvererbers SAMBER.

Die Mutter LIVANA war selbst erfolgreich im Sport, wie auch ihr Vater LOPEZ unter Hans-Heinrich Quellen und Thomas Weychert in Springen der Klasse S siegreich war. In dritter Generation folgt der in Bayern sehr beliebte Trakehner Sportpferdemacher MAHDI, der eine Vielzahl großartiger Reitpferde für alle Disziplinen hinterließ und Vollbruder des gleichfalls sehr bedeutenden Vererbers Flaneur war. EDLE´s Vater SERGIUS bringt als Produzent international erfolgreicher Springpferde eine glanzvolle Abrundung des Pedigrees.

Insofern präsentiert sich mit SINCLAIR ein Scheck-Hengst, der hinsichtlich seiner Vererbung Großes erwarten läßt.

Seine Nachzucht bestätigt dies auch bereits, denn seine Fohlen sind fast ausnahmslos 1a und 1b prämiert und aus seinem ersten Jahrgang gibt es seit der Körung 1997 einen in Hessen gekörten Sohn: Southern Star, welcher mit überragendem Bewegungsablauf und ebensolchem Springvermögen die hessische Körkommission zu begeistern wußte.

Seit einem schweren Unfall im Februar 1998 steht Sinclair nur noch zur Zucht zur Verfügung


Nachzucht


Verantwortlich für Text und Bilder: Claus Schridde, Gwendolyn Gregorio

Milky Way GF

Alle Informationen zum Samenversand finden Sie hier: Samenversand.

Zuständig zum Verkauf des Samens ist ausschließlich
Freeze and Breed! Es besteht zur Zeit keine anderslautende Bevollmächtigung des Nachlassgerichts.

Alles wird im Sinne von Gwendolyn Gregorio abgewickelt und verwaltet, bis es eine offizielle Regelung des Nachlassgerichts gibt.

Rasse: Deutsches Pferd
Farbe: Cremello
Stockmaß 164 cm
Geb.: 2001

Mascarpone GF Mega-Star Morgengold I
Pandora
Panachee GF Philippo
Wembley GF
Isis Senussi Senator
Wilke
Inka Imker
Tafite

v. Mascarpone – Senussi - Imker

Link zum Pedigree: https://www.allbreedpedigree.com/milky+way+gf

  • HB 1 Dt. Pferd
  • Farbgenetik CrCreeAA

Decktaxe:

€ 600,- EUR pro Portion


Dieser Cremello Warmblut Hengst wurde im Sommer 2001 geboren und als Saugfohlen prämiert. Er wurde in 2005 in Holland, zur Körung vorgestellt und gekört. Seine Fohlen können Papiere vom AES, NRPS, SBS, Royal Belgian Palomino Association, sowie vom ZfDP erhalten. Seine Fohlen wurden fast alle prämiert und sind mit sehr guten Bewegungen und viel Adel ausgestattet. Er hat über 60 Fohlen wovon 90% aus den unterschiedlichsten Müttern prämiert wurden.

Milky Way's Vater war Mascarpone, der erste gekörte Warmblut Cremello Hengst weltweit. Leider verstarb dieser Hengst viel zu früh durch einen tragischen Unfall. Seine Mutter Isis war hocherfolgreich in Dressur und Springen bis zur M Klasse. Sie kam erst nach ihrer sportlichen Karriere mit 10 Jahren zu uns in die Zucht und hat ausschließlich prämierte Nachzucht geliefert.

Milky Way ist im Hengstbuch HB1 des ZfDP eingetragen. Seine Nachzucht bestätigt seine aussergewöhnlichen Vererberqualitäten.

Farb-Genetik: CrCreeAA


Nachzucht


Verantwortlich für Text und Bilder: Claus Schridde, Gwendolyn Gregorio

Edberg

Bitte beachten Sie, dass für diesen Hengst alle Deckbedingungen und Formalitäten mit dem Eigentümer des Hengstes direkt abgewickelt werden müssen.

Ansprechpartner: Antje Hell,
EdbergTSF@gmx.de ,
Tel.: +49 173 3000339

Die Besamungsstation Freeze and Breed ist für alles rund um den Samenversand zuständig. Alle Informationen zum Samenversand finden Sie hier.

Rasse: Trakehner
Farbe: Fuchs
Geb. 2008
Stockmaß 168 cm

Connery (Trak.) Buddenbrock Sixtus
Ballerina
Caro Dame II Karo As
Cornau
Elta (Trak.) Kaiser Wilhelm Lehndorff’s
Kandia III
Espritta Schwadroneur
Ebena

v. Connery – Kaiser Wilhelm - Schwadroneur

Links zum pedigree:

https://www.rimondo.com/horse-details/860473/Edberg-TSF#horsePedigreeA

https://www.allbreedpedigree.com/edberg

  • Hocherfolgreich in Dressuren international und national in der schwersten Klasse
  • CDI Nizza 2014: 1. Platz FEI 6-jährige Pferde 86 %, 1. Platz FEI 6-jährige Pferde 91,4 %, (Trab: 8,8 Schritt: 9,2 Galopp: 9,0 Durchlässigkeit: 9,2 Gesamteindruck: 9,5)
  • Trakehner HB I, weitere Verbände auf Anfrage

Decktaxe:

1000,- Euro (150,- Euro Besamungstaxe + 850,- Euro Trächtigkeitsgebühr)


Der Höremer Elitehengst Connery tritt in eine Verbindung mit den renommierten Vererbern Kaiser Wilhelm und Schwadroneur, die auch im Großen Viereck zu internationalen Botschaftern ihrer Rasse avancierten.

Mutter Elta war beste Trakehnerstute ihres Jahrgangs in Dänemark und Großmutter Espritta ist eine rechte Schwester zum Weltcup-Dressurpferd Esprit. Der Mutterstamm führt auf die Moranek-Tochter Eurydyka aus prominenten Wurzeln polnischer Trakehnerzucht zurück.

Edberg TSF gehört aktuell mit zu den erfolgreichsten Vertretern seiner Rasse und steht ab 2020 den Züchtern zur Verfügung.

Er bewegt sich in allen Grundgangarten locker und leichtfüssig mit akzentuierter Vorhandmechanik und nimmt hierbei immer die notwendige Last auf die Hinterhand auf.

Durch das einmalige Interieur bei gleichzeitiger überragender Rittigkeit ist dieser Musterschüler im internationalen Grand-Prix Sport dauerhaft erfolgreich und auch hier zeigt seiner Leistungskurve permanent nach oben.


Nachzucht


Verantwortlich für Text und Bilder: Antje Hell

Highland Dale

Bitte beachten Sie, dass für diesen Hengst alle Deckbedingungen und Formalitäten mit dem Eigentümer des Hengstes direkt abgewickelt werden müssen.

Ansprechpartner: Ursula Ohk,
post@equidor.cologne ,
T.: 0221 1690 20 20, mobil +49 1511 4275028

Die Besamungsstation Freeze and Breed ist für alles rund um den Samenversand zuständig. Alle Informationen zum Samenversand finden Sie hier.

Rasse: Oldenburger
Farbe: Rappe
Geb. 2009
Stockmaß 174 cm

Hofrat (Trak) Gribaldi Kostolany
Gondola
Habsburg II Guter Planet
Helvetta
Vici BW Florestan I (Rhld) Fidelio (Hann)
Raute (Rhld)
Rhapsody BW Master
Klarinette

v. Hofrat – Florestan - Master

Link zum pedigree: https://de.rimondo.com/horse-details/940979/Highland-Dale

• Gekört beim AES
• Dressurpferd, erfolgreich bis zur Klasse M**, ausgebildet bis Klasse S

Decktaxe:

850,- Euro, für Staatsprämienstuten wird ein Nachlaß von 300 € gewährt.


Ausgebildet bis zur schweren Klasse überzeugt dieser intelligente Hengst durch Leistungsbereitschaft und Rittigkeit. Mit seinen 1,74 Stm ist er im idealen Maß.
Dieser lackschwarze Hengst beeindruckt auf jedem Turnier und es ist eine Augenweide, ihn tanzen zu sehen.

Sein Vater Hofrat kann wohl mit Recht als Sportpferdemacher auf höchstem Niveau bezeichnet werden.

Auf der Mutterseite finden sich Teilnehmer an internationalen Championaten und bieten eine erlesene Zuchtalternative zu den überwiegend auf Donnerhall ingezüchteten Reitpferden.

Die Fohlen können nach Absprache mit den deutschen Verbänden möglicherweise mit Einzeldeckgenehmigung in ein deutsches Fohlenbuch. Andernfalls werden die Fohlen bei AES eingetragen. Die Decktaxe beträgt 850 €. Für Staatsprämienstuten wird ein Nachlaß von 300 € gewährt.


Verantwortlich für Text und Bilder: Ursula Ohk

Saladin

Rasse: AES Warmblut
Farbe: Cremello
Geb. 2016
Stockmaß: 165 cm

Beryllium MD (Old.) Brioni (Trak.) Friedensfürst
Bagheerah ox
Numees Nuget
Maple Root
Sava Alois Ascot Z
Novela
Sofi Mineral
Sofa

  • gekört beim ZSSE, Zuchtbuch Palomino, WN 8,0
  • anerkannt für den AES, Papiere möglich für alle Palominobücher, AES, Zangersheide u.w.
  • Cremello, d.h. reinerbig für das Cremegen
  • das bedeutet, alle seine Fohlen sind Palominos oder Buckskins
  • WFFS negativ
  • Anpaarung mit aufgehellten Stuten zur normalen Decktaxe möglich (mit Trächtigkeitsgarantie)

Decktaxe

600,- Euro

150,- Euro vor Versand
450,- Euro bei Trächtigkeit


Der junge Cremellohengst Saladin war 2019 erstmalig im Deckeinsatz. Seine natürlichen Grundgangarten zeigen üppige Elastizität und durch seine sichere Rückentätigkeit weiss er in allen Grundgangarten den ganzen Körper zu benutzen.
Saladin ist leichtrittig und willig unter dem Sattel. Seine ehrliche Art macht ihn zu einem unkomplizierten Partner, der Freude bei der täglichen Arbeit bringt. Am Sprung zeigt er sich ebenso nervenstark und eifrig; die Sprunggewaltigkeit seines Großvaters Alois scheint sich bei Saladin erfreulicherweise widerzuspiegeln.

Als Cremello ist Saladin reinerbig für das Cremegen. Er wird beispielsweise in der Anpaarung mit einem Fuchs zu 100% ein Fohlen in der Farbe Palomino zeugen. Paart man ihn mit aufgehellten Stuten an, so kann das Fohlen ebenfalls doppelt aufgehellt sein.

Besonders erwähnenswert ist sein ausgesprochen gutmütiges Wesen. Saladin ist stets freundlich und aufgeschlossen. Seine natürliche Neugier macht den Umgang mit ihm abwechslungsreich. Nervosität und Panik sind ihm unbekannt.

Vater von Saladin ist der Prämienhengst Beryllium MD aus der Zucht von Dr. Marliese Dobberthien, die vor allem bekannt wurde durch ihre gezüchteten Hengste Quasi Gold MD und Qaside MD. Saladin ist der einzige doppelt aufgehellte Sohn von Beryllium MD, der den Züchtern zur Verfügung steht. Beryllium MD zeichnete sich aus durch sehr ehrliche, durch den Körper angelegte Bewegungen, er war ein großer und kräftiger Hengst. Alle diese Eiogenschaften sind bei aufgehellten Pferden noch eher selten zu finden. Beryllium's Großvater war der unter Lisa Wilcox hocherfolgreiche Hengst Friedensfürst.


Saladin's Mutter ist eine Tochter des im Ausland hoch dekorierten Springhengstes Alois - die Stute Sava. Sava ist auch die Mutter von Scheherazade. Sie wurde in Mecklenburg-Vorpommern mit der Staatsprämie ausgezeichnet und erreichte höchste Bewegungsnoten.

Er ist in jeder Lebenslage ein absolutes Traumpferd! Immer tadellos artig im Umgang, verschmust, freundlich, absolut sozial mit Menschen, Hunden und anderen Pferden.

Immer zu 100% motiviert und konzentriert bei der Arbeit, egal ob an der Longe oder unter dem Reiter. Lässt sich auf jeden Platz oder Wiese reiten und geht selbst auf fremden Plätzen sofort entspannt in allen Gangarten vorwärts-abwärts, brummelt und schnaubt zufrieden, Ist immer fein an den Hilfen und wirklich über alle Maßen bequem zu sitzen und lässt sich weder durch Trecker, Planschbecken, Kühe oder Bagger aus der Ruhe bringen.

Man kann mit ihm überall spazieren gehen und wenn er wirklich mal etwas gruselig finden sollte, bleibt er nur kurz stehen, prustet und schaut - und dann geht es weiter als wäre nie was gewesen.

Zu Saladin: er ist einfach nur Klasse! Er hat ein wenig an Temperament dazu gewonnen, aber das steht ihm. Er präsentiert sich gerne, wiehert dann auch mal laut beim zulegen im Trab und ganz selten mal geht steigt ihm die gute Laune auch zu Kopf, aber er buckelt nie! Er wird dann einfach nur flott. Oder sieht Gespenster, macht einen Kragen und schnaubte lautstark - mehr passiert dann aber auch nicht. Leider habe ich in der aktuellen Situation immer noch niemanden gehabt, der uns mal beim Reiten filmt oder fotografiert, das muss ich dringend mal machen.

Er ist steht super fein an den Hilfen und ich habe selten so ein motiviertes und arbeitsfreudiges Pferd gesehen! Er liebt es (frei) zu springen, freut sich aber generell immer über "Arbeit" und Schmuseeinheiten. Und tobt auch dann noch stundenlang auf der Wiese herum. Sogar nach meiner Schwangerschaft, als ich natürlich erstmal völlig unbalanciert saß, konnte ich problemlos wieder in den Sattel steigen.


Nachzucht


Verantwortlich für Text und Bilder: Bärbel Ott

Sir Cisco

Rasse: Mecklenburger
Farbe: Braunschecke
Geb. 2006
Stckm. 165 cm

Sancisco – Arpeggio - Polany

Sancisco Sandro Hit Sandro Song
Loretta
Rosenfee Rohdiamant
Fauna
Florida Arpeggio Acord II
Perle
Pensylvania Polany
Kentucky

 

Link zum pedigree: 
https://de.rimondo.com/horse-details/246392/Sir-Cisco-2

  • Gekört in vielen Verbänden, 2007 Mecklenburg
  • HB I in Mecklenburg, Westfalen, Pinto, Süddeutsche Verbände, Norwegen, Barockpinto Holland (BPS), weiterhin Zuchtbuch I Papiere in Dänisches WB, Schwedisches WB, Oldenburg, u.v.m.
  • Platz im Finale des Dt. Bundeschampionats für 5jährige Vielseitigkeitspferde, WN 9,1 für Technik und Vermögen!
  • 2012 qualifiziert für das Deutsche Bundeschampionat für 6jährige Pferde
  • 2013 qualifiziert für die Weltmeisterschaft der jungen Pferde – Vielseitigkeit – in Frankreich für 7jährige
  • Deutscher 30 Tagetest erfolgreich abgelegt (Gesamtnote 7,88)

 

Decktaxe:

800,- Euro

Sir Cisco – ein traumhaft schöner Warmbluthengst in außergewöhnlicher Jacke. Sehr selten findet man in der heutigen Zucht Schecken. Noch dazu Schecken, die sportlich so erfolgreich sind wie Sir Cisco. Seine Erfolge lesen sich eindrucksvoll:

Bereits als junges Pferd zeigte er seine Doppelveranlagung und qualifizierte sich mehrfach zum Bundeschampionat, war Finalteilnehmer und sogar qualifiziert für die Weltmeisterschaft der jungen Pferde in Frankreich. In den Qualifikationen sammelte er zahlreiche Siege und Platzierungen, nahezu ausnahmslos mit Wertnoten ab 8,3.

Einige Körungen von Sir Cisco:

Norwegische Warmblutkörung, Schwerpunkt Sport, 27. – 29. März 2009

  • Temperament, Charakter: 8
  • Typ: 8
  • Fundament: 8
  • GGA: 8 Schritt, 7 Trab, 9 Gallop
  • Insgesamt: 8
  • Springen: 9 - 9 - 8 - 9 (Vermögen / Technik / Sprung / Reaktion)
  • Reitvoraussetzungen: 9 – 9 – 7 – 8 - 10

Richterkommentar: Großer, gut entwickelter und maskuliner Hengst in gutem Sportmodell. Schöner Kopf, wohlgeformter Hals, gut bemuskelter Rücken. Gutes Fundament, etwas kurzer Trab, dafür sehr rhytmischer Galopp, sehr gute Springeigenschaften.

Pintokörung Norwegen, 13. – 14. März 2009

  • Temperament und Charakter: 9
  • Typ: 8
  • Fundament: 8
  • GGA: 8 Schritte, 8 Trab, 9 Galopp
  • Gesamt: 8
  • Springen: 8 - 8 - 8 - 8 - 9

Kommentar: Harmonischer, edler und rechteckiger Hengst von sehr guter Qualität. Guter Hals, lange Mähne, etwas steile Schulter. Korrehtes Fundament mit gut markierten Verbindungen. Gute, leichte und aktive Bewgungen, guter Springansatz.

 

30 Tagetest, Deutschland, 02.12.2009

  • Trab 7,75
  • Galopp 8
  • Schritt 7
  • Springanlage 8
  • Springmanier 8
  • Springvermögen 8
  • ENDNOTE 30-Tage-Test 03.11.09 - 01.12.09:
  • Gesamtnote Note = 7.88
  • Dressurnote Note = 7.71
  • Springnote Note = 7.81

Norwegischen Warmblutkörung, Schwerpunkt Sport, 19. – 20. März 2011

  • Temperament, Charakter: 8.5
  • Typ: 8
  • Fundament: 7
  • GGA: 8,5 Schritt, 8 Trab, 8,5 Gallop
  • Insgesamt: 8
  • Springen: 8.5 - 8.5 - 8.5 - 9 (Vermögen / Technik / Sprung / Reaktion)
  • Fahrtest: 8.5

Richterkommentar: Harmonischer, rechteckiger Hengst in gutem Typ. Gut angesetzter Hals. Etwas steile Schulter, langer, aber nicht markierter Widerrist. Gut bemuskelte Ober- und Unterschenkel. Gutes Fundament. Freie, gute Bewegungen in allen Grundgangarten – sehr ausgewogenes Pferd, zeigt eine gute Rittigkeit. Sehr gute Springanlage.

Pintokörung Norwegen, 1. – 2. April 2011

  • Temperament und Charakter: 8.5
  • Typ: 8.5
  • Fundament: 7,5
  • GGA: 7 Schritte, 7,5 Trab, 8 Galopp
  • Gesamt: 8
  • Springen: 6 - 7 - 8 - 8 - 8 (mit dem Kommentar, scheint ein wenig müde für den Tag. Gute Bascule, gutes Vermögen)

Kommentar: Gefälliger Hengst von sehr guten Typ, schönem Kopf und wohlgeformten Hals. Lange, aber schlecht markierte Mähne, gut ausgebildeter und bemuskelter Rücken und gute Linien. Gutes Fundament, trockene Gliedmase. Im Trab taktvoll mit viel Schulterfreiheit, raumgreifende Bewegungen mit guter Hinterhand-Aktivität.

Sir Cisco’s Brüder Wyoming und Wind Dancer wurden ebenfalls in Mecklenburg 2007 gekört. Seine komplette Verwandtschaft besteht aus erfolgreichen Sportlern, einige davon wurden nach Übersee verkauft. Der Vater, Sancisco, beeindruckte mit Traumnoten in seinem 70 Tagetest: Eine 10,0 in der Rittigkeit, 9,5 für Galopp und 9,0 für Trab, sowie eine 9 im Springen.

Arpeggio gewann den 70 Tagetest in Westfalen und hat zahlreiche gekörte Söhne und sporterfolgreiche Nachzucht.


Nachzucht


Verantwortlich für Text und Bilder: Lillian Strand

Royal Olymp

Rasse: Oldenburger
Farbe: Fuchs
Geb. 11.06.1997
Stckm. 172 cm

Rohdiamant – Florestan – Francisco I

Rohdiamant Rubinstein Rosenkavalier
Antine
Elektia 5 Inschallah AA
Elektia
Farce Florestan Fidelio
Raute
Franca Francisco I
Penny

Link zum pedigree:

https://de.rimondo.com/horse-details/16153/Royal-Olymp#horsePedigreeA

  • Prämienhengst Oldenburg
  • Zugelassen in nahezu alles deutschen Warmblutzuchtverbänden
  • In Norwegen 2018 zum Elitehengst ernannt
  • 3mal für das Bundeschampionat qualifiziert, Finalteilnehmer

Decktaxe:

800,- Euro

 

Bei seiner Körung 2000 in Vechta wurde Royal Olymp als Prämienhengst gefeiert. Seine Laufbahn bewies, dass dies eine absolut korrekte Entscheidung war: Beim 30 Tagetest wurde er Viertplatzierter mit den Traumnoten Dressureigenschaft 8,58 und einer Rittigkeit von 9,25 WN. Sogar im Springen schnitt er als 6.platzierter ab, mit einer Wertnote von 8,33.

Er war gleich 3mal für das Deutsche Bundeschampionat qualifiziert und erreichte dort das Finale.

Als er die schwere Klasse Intermediaire I erreicht hatte, beendete leider eine schwere Verletzung seine Sportkarriere. Jedoch bewies Stutterie ML in Norwegen, dass das Unmögliche möglich ist. Sie kauften den Hengst und er wurde von seinem Reiter Siv Krog Morberg wieder aufgebaut.

Nur ein Jahr später gewann er einen Grand Prix! Fantastisch, dass der Hengst nach seiner schweren Verletzung wieder zurückkehrte und erfolgreicher denn je im höchsten Dressurniveau wurde.

2015 ist Royal Olymp leider verstorben. In den beiden Jahren davor wurde er ausschliesslich zur Zucht eingesetzt.

Royal Olymp kommt aus einer guten Springlinie.

Farce war Reservechampion in Oldenburg und wurde 2. Im Bundeschampionat. Eine weitere Schwester von Royal Olymp wurde 2001 Vizemeister der Springkörung in Oldenburg; noch im selben Jahr wurde sie für den Spitzenpreis der Auktion nach Australien verkauft.

In der Zucht hat Royal Olymp 5 gekörte Söhne, darunter Repertoire und Riccione, Sieger des 70 Tage-Tests und Royal Oak (verkauft nach Australien) – Dressurchampion 2007. Es qualifizierten sich immer mehr Nachkommen für das Bundeschampionat.

Auf der norwegischen Warmblutkörung erhielt er die folgenden Noten:

  • Typ: 9 (8,5)
  • Oberlinie: 9 (8,5)
  • Fundament: 7
  • Schritt: 8,5
  • Trab: 8,5
  • Galopp: 9
  • Gesamteindruck: 9 (8,5)            
  • Exterieurindex: 9 (8,5)
  • Gangartsindex: 8,7
  • Springindex: 7,5
  • Veterinärklasse I

2018 wurde Royal Olymp in Norwegen zum Elitehengst ernannt


Nachzucht


Sohn von Royal Olymp "Royal Oak" in Australien


Verantwortlich für Text und Bilder: Lillian Strand