Orpheu

Rasse: Lusitano
Geb. 2018
Stockmaß Endmaß geschätzt: 165 cm

Blanco da Foz Torre Brinco
Niza
Viscaia Narcotico
Junca
Cegonha Vertice Ofensor
Noruega
India Ufano II
Pujanca

Link zum pedigree: https://www.allbreedpedigree.com/orpheu3

  • Gekört 2020 beim ZfDP für das Zuchtbuch Lusitano
  • Zu 100% aufgehellte Fohlen in den Farben Palomino und Buckskin (AA, eE)
  • Kein Schimmelgen! (ist getestet)
  • WFFS frei
  • HB I Lusitano - ZfDP
  • HB II Dt. Pferd – ZfDP
  • HB I Palomino – ZSSE, ZfDP
  • HB I Barockpinto – ZSSE
  • Papiere möglich für Warmblüter, Lusitano (ZB Dt. Pferd), iberische und barocke Rassen, Westernpferdeanpaarung (Working Equitation, Azteca)

Decktaxe:

550,- Euro, zahlbar bei Trächtigkeit (alle Stuten, alle Farben, alle Rassen)


In Orpheu werden große Hoffnungen gesetzt. Er bringt alle wünschenswerten Voraussetzungen mit sich und wurde vom ZfDP 2020 gekört. Sein Exterieur überzeugt durch die herausragende Korrektheit und die hervorragende Regelmäßigkeit der Gliedmaße: Klare Beine, stabiles Fundament und wohlgeformte Hufe in guter Stellung. Trotz des jugendlichen Alters konnte man schon 2jährig erkennen, dass Orpheu einen tadellosen Körperbau besitzt. Sein Hals ist ausreichend lang und gut angesetzt und bietet viel Platz, Muskulatur an den richtigen Stellen aufzubauen. Die Oberlinie von Orpheu lässt auf eine spätere Leichtrittigkeit schließen, und bietet ebenfalls Platz zum Muskelaufbau.

Aufgrund seiner Größe, Endmass geschätzt 165 cm, gehört er zu den inzwischen gewünschten größeren Lusitanos. Er eignet sich für viele Zuchtansätze. Als erstes kann man durch sein reines APSL Papier die portugiesische Lusitanozucht nennen. Für die Körung war er 2020 noch zu jung, aber diese ist das nächste Ziel. Er eignet sich natürlich auch zur Anpaarung mit Warmblütern, denn gerade diese Outcross Züchtungen erfreuen sich großer und wachsender Beliebtheit. Durch den Abstammungsnachweis II bei Warmblutbüchern stehen solchen Anpaarungen die Türen offen. Eine Stute mit Abstammungsnachweis II wäre voll für die Warmblutzucht einsetzbar, eine Teilnahme beim Bundeschampionat möglich. Die Neuerungen der WB-HLP haben leider nicht beachtet, dass ein Iberer niemals die Warmblut HLB absolvieren kann, da die Teilnahme für solche Rassen nicht sinnvoll ist und nicht der Rasse gerecht wird. Es gibt Bewegungen und Diskussionen in diese Richtung, damit Warmblut-Lusitano-Anpaarungen Zugang zum Abstammungsnachweis I erhalten und damit Junghengste körfähig wären.

Eine Anpaarung mit weiteren Rassen macht ebenfalls Sinn, so z.B. alle anderen barocken Rassen.

In der Anpaarung mit Westernpferden, reinen Quarterhorses oder Paints entstehen Fohlen, die auf den Schwerpunkt Working Equitation ausgerichtet sind oder man könnte Nachzucht in das Zuchtbuch Azteca aufnehmen.

Orpheu’s Charakter ist der eines typischen Lusitanos. Edel, wach und dennoch mutig. Er ist vorsichtig in neuen Situationen, vertraut dabei aber gerne seinem Menschen und lässt sich auf Unbekanntes ein.

Aufgrund des jugendlichen Alters gibt es noch nicht sehr viele Bilder und Videos von Orpheu. Im Laufe der Decksaison wird es Ergänzungen geben. Aufgehellte Stuten sind herzlich willkommen, denn die Deckbedingungen sind für alle Stuten gleich, egal welche Rasse oder Farbe.


Orpheu's Vater, der Hengst "Blanco da Foz", stationiert in Portugal,  freundlicher weise zur Verfügung gestellt von seinem Züchter Antonio Manuel da Silva.